Kinderschutz gegen Missbrauch
Einfach anmelden.....
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Unterhaltsurteil
Di Nov 30, 2010 5:39 pm von Admin

» Chronik trauriger Kinder-Schicksale
So Nov 28, 2010 5:19 am von Admin

» Hallo Liebe Mamis,
So Nov 28, 2010 5:04 am von Admin

» Studie: Aggressionen unter Schülern "Bullying" / "Mobbing" - wenn Kinder ausgegrenzt werden
Fr Nov 26, 2010 10:43 am von Admin

» Cyber-Mobbing
Fr Nov 26, 2010 10:12 am von Admin

» Kindesmisshandlung und sexueller Missbrauch
Fr Nov 26, 2010 9:57 am von Admin

» Wir alle sollten eingreifen.
Mi Nov 24, 2010 1:26 am von Admin

» Kinder sehen Frauenhaus als sicheres Heim
Di Nov 23, 2010 1:33 pm von Admin

» Tatort Internet
Mo Nov 22, 2010 5:11 pm von Admin

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum

Tatort Internet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Tatort Internet

Beitrag von Admin am Mo Nov 22, 2010 5:11 pm

Tatort Internet, Kinderschutz, Pädophilie, Rechtsstaat und Datenschutz

Als ich zum ersten Mal die Vorschau auf das neue TV-Format "Tatort Internet" sah, fragte ich mich, ob das Thema nicht wichtig genug wäre, um bei einem großen Fernsehsender zu laufen. Stattdessen startete es bei dem kleinen RTL-Schwestersender RTL 2, der hauptsächlich Sendungen bringt, die auch ohne jeden Schulabschluss zu verstehen sind und demnach auch hauptsächlich von Kindern und der Unterschicht gesehen wird. Hartzifernsehen, wie ich das nenne. Aber die Idee, pädophile Dreckschweine aus ihren Kellern und vor die Kamera zu locken, fand ich genial. Wann sonst erfährt man von einem Pädophilen in der Nachbarschaft? Wenn ein Kind aus der Nachbarschaft oder gar das eigene Kind in irgendeinem Abfalleimer missbraucht und getötet aufgefunden wird?

In den Staaten gibt es öffentlich im Internet einsehbare Listen mit Fotos und Wohnorten von Kinderschändern. Aber in Deutschland werden solche Straftäter geschützt. Nach ihrer Haftentlassung (falls sie denn überhaupt eingesperrt werden) können sie unbehelligt in eine andere Stadt ziehen und zum Beispiel wissen dann die kleine Klara und ihre Eltern in Kiel nicht, dass der nette Mann von nebenan vor Jahren die kleine Melanie aus Memmingen missbraucht und ermordet hat, die damals im selben Haus mit dem Täter wohnte. Datenschutz nennt man sowas in Deutschland. Täterschutz nenne ich das. Und bis nicht irgendwann das Kind eines hochrangigen Politbonzen das Opfer ist, wird sich daran auch nichts ändern.

Das wollte die Sendung "Tatort Internet" tun. Doch sie hätte ins Programm von ARD, ZDF, RTL, Pro 7 oder SAT.1 gehört. Dorthin, wo man auch tatsächlich hinschaut und nicht ins Hartzifernsehen. In dieser Sendung tarnten sich Journalisten nun hinter den Fassaden von jungen Mädchen. Genau die Klientel, auf die Pädophile es abgesehen haben. Es wurden Treffen arrangiert, bei denen der Täter hoffte, seinen krankhaften Trieb ausleben zu können. Stattdessen traf er auf die Kameras. Was mich an diesem Format jedoch stört, ist der Umstand, dass die Sendungen erst mehrere Monate nach der Aufzeichnung auch tatsächlich ausgestrahlt wurden, die Pädophilen unerkannt blieben und nicht der Polizei übergeben wurden, damit diese wegen einer versuchten Straftat ermitteln hätte können.

Um unsere Kinder wirksam zu schützen, muss eine öffentliche Straftäterdatenbank nach amerikanischen Vorbild her und der Schutz der Kinder über den Schutz der Privatsphäre von Kinderschändern gestellt werden.

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 19.11.10
Alter : 66
Ort : Recklinghausen

Benutzerprofil anzeigen http://dancefox-radio.ucoz.de/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten